Julia Engelmann setzt uns in Ihrem Vortrag kaltblütig einen Spiegel vor. Dies geschah im Rahmen einer CampusTV Veranstaltung wo Sie eine Rede hielt. Sie spricht darin über das Leben als solches und Ihre persönlichen Erfahrungen.

Sie spricht darin über das Alter und wie wir uns dabei fühlen. Vor allem geht es darum, was wir im Alter erzählen, was wir alles gern getan hätten. Sie setzt einen Appell an unsere „Unvernunft“, jetzt das Leben zu führen, welche der Mensch wirklich führen will. Endlich sich von den ganzen Systemen und Vorstellungen der Gesellschaft zu lösen und sein eigenes Leben zu gestalten.

Auch macht Sie bei einem Vorsatzappell zum Jahreswechsel nicht halt und geht gleich über zum Thema „Selbstverwirklichung“. Wenn Ihr noch an euren Vorsätzen dran seit, dann kann ich Ihnen dieses Video nur empfehlen.

Und ich würde mich über Ihren Kommentar sehr freuen. Haut rein.

von Herzen

Gerri Hagspiel
Mut ist nur ein Anagramm von Glück.