Visualisieren um die Kraft deines Unbewusstseins zu nutzen.

Immer wieder machen die Menschen am 1. Januar neue Vorsätze und setzen sich Ziele für das neue Jahr. Jedoch schon nach wenigen Tagen oder

Wochen verlieren viele Menschen schon wieder die Motivation und vergessen all die guten Vorsätzen.

Wenn Sie die Vorsätze halten, oder diese sogar noch verstärken wollen, dann ist die Visualisierung das richtige Werkzeug dafür. Ergänzen Sie Ihre Zielsetzung durch die Kraft der Visualisierung.

Nutze dein Unbewusstsein

Visualisieren bedeutet das Ziel als bereits erreicht vor deinem geistigen Auge zu sehen. Diese Technik wird von den meisten erfolgreichen Menschen angewendet. Visualisierung ist sehr kraftvoll, denn es nutzt die Kraft des Unbewusstseins.

Wenn Sie ihr Ziel als bereits erreicht visualisieren entsteht ein Konflikt in Ihrem Denken zwischen dem was Sie bereits haben und dem visualisierten Ziel. Unser Geist ist bestrebt solche Konflikte auszuräumen. Dies geschieht, indem unser Geist eine Realität erzeugt, welche der Visualisierung entspricht.

Visualisierung aktiviert unser kreatives Potential des Unbewussten. Es motiviert Sie Lösungen zu finden, das Visualisierte zu erreichen. Sie werden sehr schnell merken, dass die Motivation steigt und Sie werden sich selbst ertappen, dass Sie Dinge tun, welche Sie vorher nicht getan haben oder die Sie vorher von sich weg geschoben haben. Dies bringt Sie näher an den Erfolg.

Ein weiterer Grund, weshalb auch Sie die Kraft des Visualisierens nutzen sollten ist, dass dieser Prozess Ihr RAS (Reticular Activating System) in Gang setzt. RAS ist der mentale Filter, der die 8 Millionen Bits an Informationen, welche dauernd in unser Gehirn fliesen, filtert. Jedoch können wir nur einen kleinen Teil dieser Informationen nutzen. Der Rest wird eben von RAS ausgefiltert. Durch visualisieren, werden Sie mehr von diesen Informationen nutzen und Sie werden die Informationen nutzen, welche Sie für das Erreichen Ihrer Ziele brauchen.

Das RAS denkt in Bildern, nicht in Worten. Durch visualisieren, kommunizieren Sie mit dem RAS in Bildern und es kann Sie verstehen. Durch das Visualisieren geben Sie dem RAS die Bilder, welche es benötigt um die richtigen Informationen zu filtern. Resultierend daraus wird das RAS sich genau auf die Informationen konzentrieren, welche mit Ihren Zielen übereinstimmen. So hilft es Ihnen die Ziele zu erreichen. Ohne visualisieren wird das RAS diese Informationen ignorieren.

Lebe im Moment

Ebenso ist tägliches Visualisieren entscheidend dass Sie nicht den ganzen Tag an Ihre Ziele denken müssen. Sie geben Ihrem Geist den Impuls und er verfolgt diesen den ganzen Tag. Somit können Sie Ihr Ziel los lassen und sich voll und ganz auf Ihren Tag konzentrieren. Sie können im Moment leben und diesen geniessen. Voll und ganz eintauchen in das was Sie gerade tun.

Solch ein tägliches Ritual schafft eine optimale Balance zwischen dem Denken an Ihre Ziele und dem Leben im Moment. Fangen Sie einfach an und nehmen Sie sich täglich 10 Minuten Zeit, um Ihre Ziele zu visualisieren. Am besten am Morgen, wenn der Tag beginnt. Wenn Sie Zeit haben, ist es auch von Vorteil, dies zwei mal am Tag zu machen. Einmal am Morgen und das zweit mal am Abend bevor Sie ins Bett gehen. Es braucht nur 10 Minuten.

Wenn Sie meditieren, dann machen Sie die Visualisierung gleich nach der Meditation. In diesem gelösten Zustand wirkt die Visualisierung noch stärker.

Um den Effekt noch zu erhöhen, können Sie sich die Ziele laut vorlesen. Jedes mal, wenn Sie ihre Ziele und Affirmationen laut aussprechen, entsteht in Ihrem Kopf das Bild dieses Zieles. Sie sehen dann die Bilder, als ob Sie die Ziele schon erreicht haben. Um die Wirkung noch zu erhöhen, sollten Sie zu den Worten auch Töne wie Musik, Gerüche und Gefühle hinzufügen. Am wichtigsten ist, dass Sie fühlen was Sie sagen. Wie fühlt es sich an, wenn Sie die Ziele erreicht haben? Tauchen Sie voll ein in diese Gefühle. Untersuchungen haben gezeigt, dass wenn Sie die Worte und Bilder mit Gefühlen kombinieren, werden diese in Ihrem Unbewussten für immer verankert. Um so stärker die Emotionen, um so stärker sind diese abgespeichert.

Nachdem Sie jedes Ziel als bereits erreicht visualisiert haben, ist es Zeit zum los lassen. Lassen Sie dann Ihre Ziele los und nutzen Sie den Rest des Tages um immer im Hier und Jetzt zu sein. Konzentrieren Sie sich vollumfänglich auf das was Sie gerade tun.

Sei konstant im Moment

Ein einfacher Weg, um ständig im Moment zu sein ist, sich auf die körperlichen Empfindungen zu konzentrieren. Es ist unmöglich, sich auf den Körper zu konzentrieren und gleichzeitig an die Vergangenheit oder Zukunft zu denken.

Als kleines Beispiel, konzentrieren Sie sich jetzt auf Ihre rechte Hand. Was fühlen Sie? Richten Sie ihre Aufmerksamkeit eine Minute auf Ihre rechte Hand, auf die Empfindung in dieser. Wenn Sie das schaffen, herzliche Gratulation. Jetzt waren Sie absolut präsent. Im Hier und Jetzt.

Wenn Sie merken, dass Sie wieder abdrifften, in die Vergangenheit oder Zukunft, lassen Sie diese Gedanken einfach ziehen. Bekämpfen Sie diese nicht, sondern achten Sie darauf und dann lassen Sie sie bewusst ziehen. Lenken Sie ihre Gedanken einfach auf das was Sie in der Zukunft wollen, nehmen Sie die Gefühle war, wenn Sie dies schon erreicht haben und kommen dann mit den Gedanken wieder zurück in das Hier und Jetzt!

Im englischen heisst präsent Geschenk. Die Gegenwart heisst present. Das bedeutet, dass im Hier und Jetzt leben, ein Geschenk ist. Ein Geschenk von grossem Wert. Nutzen Sie die Visualisierung um Ihre Ziele zu erreichen. Investieren Sie jedoch Ihre wertvolle Zeit in die Gegenwart um das Geschenk vollumfänglich zu nutzen.